Das beste Granola – gesundes Knuspermüsli ganz einfach

Neben meinem geliebten Avocadobrot frühstücke ich ja am liebsten Müsli oder einfach nur Haferflocken mit frischem Obst und einem Pflanzendrink. Getoppt mit Samen, Nüssen oder Trockenfrüchten gibt es keinen besseren Start in den Tag. Aber ab und zu packt mich doch der süße Zahn und dann muss etwas anderes her. Granola, der coolere Begriff für Knuspermüsli, ist da eine sehr gute Alternative, finde ich. Man hat was zu Knuspern und etwas mehr Süße für einen guten Start in den Tag.

Schaut man sich im Supermarkt um auf der Suche nach leckeren Knuspermüslis, begegnet man durchaus einer großen Auswahl an verschiedenen Sorten, aber die Zutatenliste sollte man sich besser nicht genauer ansehen. Da entdeckt man nämlich meist an einer der ersten Stellen Zucker in allen möglichen Formen. Oft auch versteckt hinter Begriffen wie Glucose, Saccharose, Dextrose und so weiter. Dass das kein gesundes Frühstück sein kann, ist klar. Aus diesem Grund habe ich einmal den Versuch unternommen, ein gesünderes Knuspermüsli oder auch Granola zuzubereiten. Im Prinzip sind eurer Fantasie hier keine Grenzen gesetzt. Es kann an Getreide, Samen, Nüssen und Kernen alles hinein, was euch schmeckt.

Nur ein Tipp vielleicht: Solltet ihr Trockenfrüchte in eurem Granola haben wollen, fügt diese erst nach dem Backen hinzu, sonst werden sie steinhart und ihr habt gar nichts mehr davon.

Granola

Mein Rezept für Granola

Wir benötigen:

  • 2,5 Tassen Haferflocken
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1 Tasse Kürbiskerne
  • 1/4 Tasse Chia-Samen
  • 1 Tasse Mandeln
  • 1 Tasse gepuffter Quinoa
  • 1/2 Tasse Kokos-Chips
  • 1/4 Tasse Kakao-Nibs (das sind Stückchen von rohen Kakao-Bohnen, Schokolade ohne schlechtes Gewissen sozusagen 😉 )
  • 1 Tasse getrocknete Kirschen (über KoroDrogerie)
  • 1 Tasse Maulbeeren (ebenfalls über KoroDrogerie)
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 EL Kokosöl
  • etwas Zimt und Vanille

So geht’s:

  1. Das Kokosöl erhitzen und den Ahornsirup hinzufügen.
  2. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und die Kokosöl-Ahornsirup-Mischung dazu geben.
  3. Alles miteinander vermengen und die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  4. Im Ofen bei 180°C etwa 15-20 Minuten backen und nach der Hälfte der Zeit einmal gut durchmischen.
  5. Nach der Backzeit das Granola auf dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6. Dann die getrockneten Kirschen untermengen.
  7. Genießen. 😉

Das Granola könnt ihr mit (pflanzlichem) Joghurt oder (pflanzlicher) Milch und mit frischen Früchten genießen. Es ist ein sehr leckeres Frühstück und eignet sich ebenso gut als Snack für Zwischendurch.

Welche Zutat würdet ihr noch in euer Granola mixen? 

Granola

Granola

You may also like

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere