Mein Jahresrückblick 2017

Eigentlich bin ich überhaupt kein großer Freund von diesem Jahresrückblick – jedenfalls bis eben. Letztes Jahr noch habe ich mich mit diesem Post dagegen entschieden (Ich sollte dieses Kleid mal wieder tragen!). Gestern hat mich die Jahresrückblickswelle auf Instagram erwischt und ich habe auch meinen  Feed des gesamten Jahres durchforstet. Irgenwie habe ich mich in diesem Moment mit 2017 vertragen.

Ehrlich gesagt, war mein Jahr 2017 hart. Anstrengend. Es gab Enttäuschungen und Rückschläge. Ich habe in kaum einem Jahr zuvor so viel gearbeitet, so viele Stunden (eher Tage) in der Bib verbracht wie in diesem. Trotzdem immer mit dem Gefühl, nicht genug geschafft zu haben. Ich habe gelacht und geweint. Manchmal war ich einfach nur müde und ausgelaugt. 

Der kleine Rückblick auf Instagram gestern hat mit wieder bewusst gemacht, dass das Jahr 2017 ebenso schön und wundervoll war (Danke, du heile Social Media Welt). Erfolgreich. Voller Liebe und Sonne. Ich bin gereist und habe tolle Bücher gelesen. Wundervolle Menschen kennengelernt. 

Aus diesem Grund habe ich mich jetzt ganz spontan dazu entschieden, doch einen Jahresrückblick zu schreiben. Zum Abschiednehmen und zum Festhalten.

12 out of 12

Januar – Staatsexamensarbeit. München. Yoga. Healthy Food.

Februar – Amsterdam. Lernen. Sport. Luft holen.

März – Sport. Pläne schmieden. Rosa.

AprilFood. Food. Food. Kirschblüten

MaiDas erste Eis. Draußen sitzen. Sonne genießen. Wohnung umgestalten.

Juni – Hamburg I. Laufen.  Staatsexamen. Freiheit.

Juli – Erdbeeren pflücken. Marmelade kochen. LesenGlücklich sein. Klartext. Pisa. Bologna.

AugustMeran. Bozen. Yoga. Blogger Event. Balkonien. Hamburg II.

SeptemberRun girl run. Just do it. Genießen. Referendariat. 

OktoberDen Herbst begrüßen. Sckoki

NovemberZeit zum Lesen.

Dezember – Familie. Dankbarkeit.

2017 in Outfits

In diesem Jahr habe ich in Sachen Mode mehr experimentiert, bin mutiger geworden und habe damit (m)einen Stil gefunden.

 

Posts…

04. September – Bodyshaming, das Unwort des Jahres

12. Juli Warum die Probleme anderer niemals zu deinen werden sollten

10. Juli – Glücklich sein

Reisen

München im Januar. Ich habe mich von null auf hundert in diese Stadt verliebt. Ein Kurztrip, an den ich mich sehr gerne erinnere.

Amsterdam im Februar. Die schönsten Fotolocations. Die hübschesten Gassen. Frischer Saft im Pluk. Lange Spaziergänge.

Hamburg I im Juni. Einfach die schönste Stadt. Finde ich. Keine Widerrede. Freundschaft zelebrieren. Ende eines langen und sehr bedeutenden Lebensabschnittes.

Pisa und Bologna im Juli. Traumatisierendes Airbnb Erlebnis. Meer. Schildkröten im Garten. Freundschaft.

Meran und Bozen im August. Erstens: es kommt alles anders. Zweitens: als man denkt. Trotzdem ein wundervoller und erholsamer Urlaub. Die beste Yoga Location with a view. Pizza. Weißwein.

Hamburg II im August. Familie. Essen. Auszeit. Bestes Wetter. Verliebt.

Bücher

Food Pharmacy – Essen gegen Krankheiten. Sollten viele mehr Menschen lesen.

Das Café am Rande der Welt– Reiselektüre. Nachdenken. Die Welt mit anderen Augen sehen.

Deliciously Ella für jeden Tag – weil kochen fetzt.

Serie

Alias Grace (Netflix)

Ich bin immer noch von mir selbst überrascht. Überhaupt nicht mein Genre, trotzdem hat mich die Serie von der ersten Minute an gefesselt. Tipp!

Schönste Momente

Morgens, wenn noch die ganze Stadt schläft, über den Dächern von Amsterdam die Wolken am Himmel beobachten.

Im Schneegestöber Münchens aufwachen und die dicksten Schneeflocken mit einem heißen Kaffee in der Hand durch das Fenster beobachten.

Das Examenszeugnis in den Händen halten und unfassbar stolz darauf sein.

Morgens in Meran als Erste aufstehen und den Kaffee ganz allein und bei traumhafter Aussicht auf dem Balkon genießen.

Bilder, die das Jahr beschreiben

Favorit… 

… mein absolutes Lieblingsbild aus dem Jahr 2017. Es stimmt für mich alles.

Signature… 

… falls es euch noch nicht aufgefallen ist, dies ist mein Signature Shot. Fast jeder Post enthält ein solches Bild. Wie sich aus einem Zufall eine kleine Tradition entwickelt… Wundervoll.

Foodlover

Gutes Essen macht glücklich!

Energy Balls

Energy Balls

Veganer Schokoaufstrich

Schokoladenkuchen

Sushi

„Milch“reis

Süßkartoffel-Salat

Sommer-Salat

Törtchen

Tartelettes

Smoothie Bowl

Baguette & „Butter“

Schoki

Für 2018 nehme ich mir vor…

… mehr ich selbst zu sein. Nur das zu tun, was ich wirklich will. Mehr reisen. Mehr lachen. Weniger Druck. 

 

 

 

 

 

 

 

 

You may also like

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.