Meine Summer Readings 2017 – Book Haul

IMG_3329

Ich lese gerne. Sehr gerne. (Nur leider zu selten…) Und eigentlich sind ja die Wintermonate die, in welchen man es sich zu Hause gemütlich machen kann, eine Tasse Tee aufgießt und ein gutes Buch zur Hand nimmt. Irgendwie ist das bei mir etwas anders: Gerade lange und laue Sommerabende verleiten mich dazu, mich auf meinen Balkon zu setzen und den Tag mit ein paar Seiten eines neuen Buches ausklingen zu lassen. Oder im Park. Oder am See. Der Gedanke, im Gras zu liegen und ein spannendes Buch zu lesen, während mich die Sonne in der Nase kitzelt, ist irgendwie sehr schön. Deshalb gibt es heute einen kleinen Book Haul mit meinen Summer Readings 2017 für euch.

Book Haul

Eines jedoch vorweg: Ich bin ein riesengroßer Amazon-Fan. Es ist so unkompliziert und einfach, dort Bücher zu bestellen. Der große Vorteil besteht natürlich auch darin, dass es die meisten Bücher dort gebraucht gibt und man damit nicht nur ein paar Euro sparen kann, sondern auch noch etwas in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auf das Karma-Konto verbuchen kann. Dennoch habe ich neulich einen freien Nachmittag genutzt und bin in die Buchhandlung gegangen. Ich hatte plötzlich riesige Lust, durch die Regale zu stöbern, in Neuerscheinungen zu blättern und mich ganz spontan zu dem einen oder anderen Kauf verleiten zu lassen. Und so wanderte ein bunter Mix aus verschiedensten Genres in meine Tasche, die euch euch heute gerne als kleine Lese-Inspiraion vorstellen möchte.

Book Haul

Book Haul

John Strelecky: „Das Café an Rande der Welt. Eine Erzählung über den Sinn des Lebens“

In einem kleinen Café an Rande der Welt wird John, ein stets gestresster Manager, mit Fragen nach dem Sinn des Lebens konfrontiert. Diese führen ihn gedanklich weit weg von seiner Büroetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eignen Selbst.

Ganz ehrlich? Es gab zwei Gründe, weshalb ich dieses Buch gekauft habe. Zum einen fand ich den Klappentext (s.o.) recht interessant – ich mag es ab und zu ganz gerne, etwas philosophisch angehauchte Bücher zu lesen. Als Jugendliche habe ich „Sofies Welt“ und „Durch einen Spiegel in einem dunklen Wort“, beides von Jostein Gaarder, geliebt. Ich musste meiner Schwäche also einfach nachgeben und das Buch mitnehmen. Darüber hinaus hat mich aber auch ein ganz pragmatischer Grund dazu veranlasst, das Buch zu kaufen: Es ist klein und handlich – perfekt für unterwegs. Ich habe mir schon seit längerer Zeit vorgenommen, unterwegs mehr zu lesen. Es gibt eigentlich so viele Gelegenheiten, ein paar Seiten zu lesen, man muss sie nur auch dazu nutzen… 😉

Leuchtturm 1917 „Bullet Journal“

Seit Ewigkeiten nehme ich mir vor, ein Bullet Journal zu beginnen. Zwanglos und auch nicht unbedingt als Ersatz für meinen eigentlichen Planer. Aber ich habe schon immer gerne gezeichnet, geschrieben und gestaltet. Warum also nicht, auf diese Art und Weise? Also, habe ich mich informiert und bin recht schnell auf dieses Buch gestoßen. Sicher kann man jedes beliebige Notizbuch dafür verwenden. Die Leuchtturm Büchlein gefallen mir jedoch schon länger und ich hatte auch schon Planer von Leuchtturm 1917. Außerdem ist dieses Buch besonders geeignet, weil es auch Tipps und Hinweise zum Thema Bullet Journaling beinhaltet. Ganz an Anfang befindet sich zum Beispiel der „Key“, also die Zeichen und Symbole, die dem Prinzip des Bullet Journaling zugrunde liegen. Es gibt ausreichend Seiten für den Index und den Future Log und am Ende finden sich Erklärungen wie eine Art „Gebrauchsanweisung“. Richtig super finde ich auch, dass die Seiten Nummeriert sind, und dass es drei Lesezeichen gibt. Ich bin gespannt, wie die Geschichte mit mir und dem Bullet Journal weiter geht.

Book Haul

Book Haul

Daniel Kahneman: „Schnelles Denken, langsames Denken“

Wie treffen wir unsere Entscheidungen? Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und warum ist es so schwer zu wissen, was uns in der Zukunft glücklich macht? Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand ebenso nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele , welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können.

Dieses Buch hat mich sofort gefesselt. Kluge Menschen, die kluge Dinge herausfinden und sie anhand verständlicher und alltäglicher Beispiel erklären – das mag ich sehr. Ich selbst ertappe mich öfter dabei, dass ich mich relativ schwer damit tue, Entscheidungen zu treffen. Der Prozess dauert meist länger als bei anderen. Steht die Entscheidung dann jedoch einmal, ist daran nur schwer zu rütteln, immerhin habe ich mir zuvor ausführlich Gedanken darüber gemacht. 😉 Aber nicht nur das Thema hat mich sofort interessiert, sondern ich hatte auch aus verschiedenen Quellen bereits Gutes über dieses Buch gehört und gelesen. Ich bin jedenfalls wahnsinnig gespannt, ob es halten kann, was es verspricht.

Ella Woodward: „Deliciously Ella für jeden Tag“

Ella ist eine britische Food-Bloggerin, aber nicht einfach irgendeine – sie ist DIE Ikone, wenn es um gesundes, veganes Essen geht. Klar, dass ich ihren Blog schon länger lese und auch ihren Youtube Kanal abonniert habe. Ich mag ihre unkonventionelle Art zu kochen, ihren bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Die Gerichte sind meist sehr einfach zuzubereiten und brauchen wenig besondere Zutaten – jedenfalls, wenn man wie ich schon das eine oder andere vegane Basic-Lebensmittel im Hause hat. Wenn ich richtig informiert bin, ist das nicht das erste Buch von ihr, welches auf dem deutschen Markt erschienen ist. Es hat mich aber deshalb besonders angesprochen, weil es verspricht „einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben“ zu beinhalten. Ich achte sehr darauf, was ich esse und bin daran interessiert, wie Ernährung zu einem gesunden Leben und mehr Wohlbefinden beitragen kann. Warum also nicht mal wieder ein neues Kochbuch zum Schmökern und Ausprobieren neuer Rezepte?

Paolo Giordano: „Der menschliche Körper“

Eine Truppe junger Soldaten bricht nach Afghanistan auf. Sie chatten und telefonieren mit ihren Freundinnen und Frauen zu Hause, sehnen sich nach dem Vertrauten und sind doch auf der Suche nach neuen Thrills. 

Sie alle treffen Entscheidungen, deren Folgen sie ihr Leben lang nicht mehr loslassen werden. Denn es kommt der Moment, in dem sie aus ihren Sicherheitszonen herausmüssen: Die Soldaten begleiten afghanische Lastwagenfahrer durch ein von den Taliban kontrolliertes Tal. Von da an verändert sich ihr Leben.

In meinem Studium habe ich das eine oder andere Buch gelesen und lesen müssen. Ein Seminar ist mir in besonders guter Erinnerung, obwohl es eines der intensivsten und arbeitsaufwändigsten meines Studiums war. Im Zentrum stand zeitgenössische italienische Literatur, ganze vier Bücher haben wir in diesem Semester gelesen und behandelt. Eigentlich habe ich alle gemocht, aber besonders hatte mich „Die Einsamkeit der Primzahlen“ von Paolo Giordano beeindruckt. Aus diesem Grund habe ich darüber hinaus recherchiert und erfahren, dass es auf dem deutschen Markt auch einen zweiten Titel des Autors gibt – „Der menschliche Körper“.  Ich mag den Schreibstil von Giordano sehr und auch inhaltlich scheint das Buch wieder ein Volltreffer zu sein – aktuell und eindringlich.

Wie steht es denn um eure Leseliste im Sommer? Habt ihr Buchempfehlungen? Ich würde mich wahnsinnig über Anregungen in den Kommentaren freuen!

Book Haul

Book Haul

You may also like

13 Kommentare

  1. Dasselbe Problem auch bei mir -ich liebe es zu lesen, aber irgendwie ist alles andere immer wichtiger :/

    Nur ist es bei mir andersrum – ich lese mehr im Winter haha :D.

    Das Buch von Ella muss ich mir auch unbedingt besorgen!!

    <3 Sara von The Cosmopolitas

  2. Das Buch von Ella Woodward steht auch noch auf meiner Leseliste. Normalerweise lese ich eher Bücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, aber das Thema ist super spannend.

    Danke fürs Teilen deiner aktuellen Buchprojekte.

    Sehr schöner Beitrag!

    Lieben Gruß aus Hamburg
    Eltje von http://eltjehelene.com

    1. Vielen Dank für deinen Kommentar, liebe Eltje! 🙂 Bücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung würden mich auch sehr interessieren.

  3. Danke für die tollen Tipps 🙂 Da ist denke ich für fast jeden Geschmack was dabei 😉 Mich spricht das Buch von Deliciously Ella ehrlich gesagt am meisten an 🙂
    Momentan lese ich „Liebe findet uns“ von J.P. Monninger, muss aber ehrlich sagen, dass ich mir etwas mehr von der Story erhofft habe 🙁
    Liebe Grüße, Kerstin

    1. Ja, darin schmökere ich auch immer wieder gerne! 🙂 „Liebe findet uns“ werde ich mir mal ansehen, vielleicht ist es ja was für mich. Danke für den Tipp!

  4. Danke für diese Inspiration!
    „Der menschliche Körper“ und „Das Café am Rande der Welt“ sind schon in meinem Amazon-Einkaufswagen gelandet.
    Ich habe mir gerade gestern „Bauch über Kopf“, ein Buch über gesunde Ernährung und einen gesunden Darm, und „Sei dankbar und werde reich“ gekauft. Darauf bin ich schon sehr gespannt! Was ich auch sehr empfehlen kann, sind sämtliche Bücher von Zafón und „The Circle“ hat mir letztens auch gut gefallen – ein Buch, wo man gerne seltener online geht.

    Liebe Grüße!
    Sarah

    1. Toll! ich bin gespannt, wie dir die Bücher gefallen. Vielen Dank für deine Tipps, ich werde gleich heute mal danach schauen und vielleicht wandert das eine oder andere neue Buch ja auch gleich in meinen Einkaufswagen. 😉

  5. Ich merk schon.. unsere Geschmäcker unterscheiden sich 🙂 Ich lese super gerne Krimis von Fitzek. Habe seit Kurzem ein Kindle, liebe aber Bücher total.. deswegen kaufe ich sie grundsätzlich auf dem Flohmarkt.(auch die, die auf dem Kindle sind🙊)

    Ein sehr schöner Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

    1. Haha 😀 Ja, so unterschiedlich kann das sein. Krimis sind so gar nicht meins.. Freut mich aber sehr, dass dir der Beitrag dennoch gefällt. Vom Flohmarkt hatte ich noch nie ein Buch.. wird wohl mal Zeit. 😉 Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *