Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing | Food Blog Parade

DSC_0255_e

Ich habe heute die große Freude, Teil einer großartigen Blog Parade zu sein. Vor einiger Zeit hat die liebe Anisa vom Blog Anisas leichte Küche dazu aufgerufen. Schnell waren so viele tolle Blogs dabei, die euch vom 20.05. bis zum 22.06. täglich mit einem leckeren Salat-Rezept versorgen werden. Damit ihr nichts verpasst und ihr auf dem nächsten Gartenfest mit mindestens einem der tollen Salate punkten könnt, findet ihr am Ende noch einmal die Liste mit allen Teilnehmern. Folgt der Parade auch unbedingt auf Instagram, dort findet ihr uns unter den Hashtags #dahabenwirdensalat und #gesundundleckerfürjedentag! 🙂

Doch nun kommen wir erst einmal zu meinem Beitrag der Food Blog Parade: Wir befinden uns ja noch mitten in der Spargel-Zeit und deshalb kosten wir diese noch einmal voll aus und bereiten einen tollen Ofenkartoffel-Salat mit grünem Spargel zu. Dazu gibt es ein cremig-frisches Dressing aus Avocado und frischem Zitronensaft. Ja, ihr seht schon, ich bleibe mir auch inmitten einer ziemlich großen Blog Parade ganz treu und verzichte nicht auf meine geliebte Avocado. Außerdem will niemand an einem warmen und sonnigen Tag eine gefühlte Ewigkeit in der Küche stehen, um einen Salat zuzubereiten. Deshalb geht alles wieder ruck zuck, braucht nur wenige Zutaten und ist in Windeseile fertig zum Genießen.

 

 

Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing

 

Das Rezept für den Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing

Wir benötigen:

  • 400 g junge Kartoffeln
  • 200 g frischen grünen Spargel
  • 1 reife Avocado
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • etwas frischen Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

So geht’s:

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Die Kartoffeln und den Spargel gut waschen.
  3. Kartoffeln vierteln und auf das Backblech geben. Vom Spargel die Enden abschneiden und dann auf ein weiteres Blech legen.
  4. Das erste Blech mit den Kartoffeln für etwa 10 Min. in den Ofen geben, danach einmal wenden und das andere Blech mit dem Spargel ebenfalls in den Ofen geben.
  5. Beides zusammen weitere 10 Min. im Ofen backen bis das Gemüse gar ist.
  6. In der Zwischenzeit die Avocado, den Zitronensaft und 1/2 des Schnittlauchs in eine Küchenmaschine oder in einen Mixer geben und zu einem cremigen Dressing verarbeiten. Je nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Das Gemüse nach dem Backen etwas auskühlen lassen und dann mit dem Dressing in einer Schüssel vermengen. Restlichen Schnittlauch in Röllchen schneiden und darüber geben.
  8. Genießen! 🙂

Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing

Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing

Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing

Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing

Ich verspreche euch, dieser Salat ist nicht nur gesund und super einfach nachzumachen, sondern er schmeckt auch noch super lecker!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und natürlich auch dabei, die Food Blog Parade weiter zu verfolgen!

Liebste Grüße

Ofenkartoffel-Spargel-Salat mit Avocado-Dressing

Andrea

Hier die Links zu den Blogs aller Teilnehmer:

21.5. https://homemaderelaxation.wordpress.com/…
21.6. https://keepcalmandblogforfun.wordpress.com

 

You may also like

13 Kommentare

  1. Dieser Salat wird definitiv diese Woche nachgekocht! Sieht einfach so lecker aus und mir läuft bei der Vorstellung schon das Wasser im Mund zusammen!

    Alles Liebe,
    Trixi

  2. Mei, das Rezept ist genial einfach und echt richtig lecker! Ich hatte ja angekündigt, dass ich den Salat machen muss – und was soll ich sagen?! Mjamjam…! ?

  3. Das klingt ja mal unglaublich lecker! Hätte nie im Leben Spargel mit Avokado kombiniert. Das muss ich demnächst ausprobieren!
    Lieben Dank für das Rezept und die tollen Bilder!

      1. Es war unglaublich lecker, vor allem für mich Avocado-Schleckermaul 🙂 … und so einfach und fix. Ich hatte zwar keinen Schnittlauch, aber Lauchzwiebel ging auch gut. Ich probiere es aber noch mal nach deinem Original-Rezept aus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *