Pause für mich mit Happy Teaching + Verlosung

Anzeige – mit Happy Teaching. Viele von euch wissen sicher, dass ich aktuell mein Referendariat mache. Inzwischen ist über die Hälfte der Zeit vorbei und eigentlich stehen nur noch die Abschlussprüfungen zu meinem zweiten Staatsexamen an. Eine mehr als aufregende und kräftezehrende Zeit, sage ich euch. Umso wichtiger ist es, sich selbst auch Auszeiten zu gönnen und die Schule einmal Schule sein zu lassen.

Es ist noch nicht lange her, da hätte ich auf diesen Vorschlag eher verwirrt reagiert und gefragt, wie das bitteschön gehen soll?! Alle, die selbst durch ein Referendariat gehen oder gegangen sind, wissen, was ich meine… Es ist eine harte Zeit, über die ich hier auf dem Blog eher weniger berichte. Heute möchte ich allerdings in Zusammenarbeit mit den lieben Menschen von Happy Teaching ein paar Tipps und Tricks mit euch teilen, die mir dabei helfen, auch im Ref einen kühlen Kopf zu behalten und mich selbst nicht ganz zu vergessen.

Happy Teaching

Happy Teaching

Happy Teaching

Happy Teaching

Happy Teaching
Diese wunderschönen Sticker findet ihr im happy Teaching Sticker Book. <3

Zeit für mich mit der Happy Teaching Agenda

Das A und O ist eine gute Planung. Glücklicherweise bin ich ein recht organisierter Mensch und es fällt mir nicht schwer, viele Dinge unter einen Hut zu bekommen. Unerlässlich ist hierbei für mich ein ansprechender Planer. Da bin ich ganz Mädchen und mein Planer muss neben ganz praktischen Kriterien vor allem auch optisch so gestaltet sein, dass ich ihn gerne benutze.

Seit Beginn des Jahres nutze ich für die tägliche (Unterrichts-)Planung meine Happy Teachung AgendaEs dauerte eine Weile, bis ich für mich die richtige Art und Weise der Planung herausgefunden habe. Das ist ein Prozess und ich habe einiges ausprobiert. Inzwischen bin ich absolut zufrieden mit meiner Organisation, die es mir auch erlaubt, kleine Auszeiten zu nehmen. Hierbei hilft mir die Happy Teaching Agenda sehr, weil ich sie zum einen einfach unglaublich gerne nutze und zum anderen bietet sie ausreichend Platz, um wirklich alle wichtigen Termine eintragen zu können. Das ist für mich natürlich alles, was die Schule und den Unterricht betrifft, aber auch meine privaten Termine und alles rund um den Blog findet seinen Platz in meiner Agenda.

Vor allem aber kann ich mir meine Pausen setzen. Hierfür gibt es sogar eine ganze Seite voller Ideen in der Happy Teaching Agenda und kleine Sticker mit der Aufschrift „Pause für mich“ , die neben vielen anderen Aufklebern ganz hinten in der Agenda ihren Platz finden und darauf warten, verwendet zu werden. Es klingt vielleicht albern oder überflüssig, aber dieser kleine Reminder hilft tatsächlich dabei, auch Pausen fest einzuplanen. Dann ist Zeit für ein Kaffee-Date, einen Stadtbummel, eine Serie oder was auch immer ihr für eure „Me Time“ plant.

Außerdem bietet jeder Wochenüberblick auch immer Platz für das „Highlight der Woche“, den eigenen „Fokus“ und die wichtigsten „TO DOs“. Diese Kategorien nutze ich tatsächlich meist für meine privaten Eintragungen und schöne Momente.

Happy Teaching

Happy Teaching

Happy Teaching

Verlosung einer Happy Teaching Agenda

Ich freue mich riiiieeesig darüber, dass ich auch in diesem Jahr eine der wunderschönen Agenden („Apples“) an euch verlosen darf. Denn was mir so wahnsinnig gut gefällt und meinen Alltag begleitet, dass soll auch euch jeden Tag verschönern. Wenn ihr also selbst Lehrer oder Referendar seid oder jemanden kennt, der sich über diesen Planer freuen würde (Wer würde das nicht? 😉 ), dann solltet ihr ihnen unbedingt vom Gewinnspiel erzählen und teilnehmen!

Das funktioniert auch ganz einfach:

  1. Folgt Chapeau Blog auf Facebook und Instagram (@chapeaublog)
  2. Kommentiert diesen Beitrag und verratet mir, wie ihr euch im Alltag kleinen Inseln zur Erholung schafft.

Das Gewinnspiel endet am 30.06.2018, 20 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind Personen mit einer Lieferadresse in Deutschland. Die Gewinner werden am 01.07.2018 unter diesem Beitrag bekannt gegeben und von mir benachrichtigt. Dazu solltet ihr mir eine E-Mail Adresse hinterlassen (diese wird nicht veröffentlicht), auf der ihr zu erreichen seid. Die Versandadresse wir nicht gespeichert, sondern nur für das Zustellen des Gewinns genutzt. Keine Barauszahlung des Gewinns und keine Gewähr. Für den Transport wird keine Haftung übernommen.

Ganz viel Glück!

In diesem Beitrag habe ich bereits die letzte Happy Teaching Agenda ausführlich vorgestellt. Wer also genauere Informationen zum Aufbau und Inhalt haben möchte, der sollte dort unbedingt vorbeischauen.

EDIT (01.07.18): Die Gewinnerin ist Saskia! Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Spaß im neuen Schuljahr mit der Happy Teaching Agenda! 🙂

*Dieser Beitrag ist in liebevoller Kooperation mit Happy Teaching entstanden. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Happy Teaching

You may also like

32 Kommentare

  1. Liebe Andrea,

    ja Schule Schule sein zu lassen, fällt auch mir sehr schwer. Das ist etwas, woran ich auch unbedingt noch arbeiten muss (steht auch auf meinem Stichpunktzettel für das Ausbildungsgespräch). Ich liebe es To-Do-Listen anzulegen und muss mir sowieso immer alles aufschreiben 🙂 Zudem brauche ich für das kommende Schuljahr noch einen Kalender 😀
    Ganz liebe Grüße
    Anja

  2. Liebe Andrea,
    der Kalender gefällt mir unheimlich gut. Im Referendariat wuerde er mich sehr gut unterstützen koenenn.
    Ich nehme mir eine kleine Auszeit während des Tages, indem ich durchatme und ein paar Yoga-Übungen mache.
    Liebe Gruesse,
    Steffi

  3. Liebe Andrea,

    ich bin mehr als verliebt in diesen wunderschönen Planer. Ich bin momentan dabei, mir das Kalligrafieren beizubringen und habe mich letztes dabei erwischt, wie ich eine Überschrift beim Tafelbild in diesem Stil verfasst habe.
    Dein Planer enthält wunderschön kalligrafierte Texte und „Gadgets“, die einfach jede Frau liebt und natürlich braucht 🙂
    Du glaubst nicht wie sehr ich mich über dieses Unikat freuen würde!

    Viel Erfolg weiterhin für dein Referendariat und ein (hoffentlich) unterrichtsfreies Wochenende (Erholung muss sein!)

    Tina

  4. Liebe Andrea,

    es dauert gar nicht mehr so lange und dann geht es auch bei mir mit dem Referendariat los – im September ist es endlich soweit! Ich bin schon seit langem auf der Suche nach dem perfekten Lehrerplaner für mich. Er sollte übersichtlich sein und viel Platz bieten, mich aber trotzdem optisch ansprechen und darf auch gerne etwas bunter. Deshalb habe ich mir gerade in die „Happy Teachung Agenda“ schockverliebt! Das wäre genau das Richtige für mich 🙂

    Ich neige im stressigen Alltag leider manchmal dazu, mir selbst keine Ruhe zu gönnen. Das könnte mir mit der Agenda nicht mehr passieren 😉 Eintragen würde ich zum Beispiel Spaziergänge mit meinen beiden Hunden, Treffen mit Freunden, Ausflüge in die Natur, Städtetrips, Film- und Serienabende oder einfach auch mal Zeit zum Lesen eines guten Buchs.

    Ich würde mich auf alle Fälle sehr freuen und hoffe, ich habe ein bisschen Glück! Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel und alles Gute für die Zukunft!

    Liebe Grüße
    Corinna

  5. Liebe Andrea,
    zunächst wünsche ich dir viel Erfolg für die nächsten Monate als Referendarin auf dem Weg zur „fertigen“ Lehrerin. 🍀
    Ich bin jetzt seit 12 Jahren dabei und ich bereue meine Berufswahl nur, wenn ich stapelweise Klausuren korrigieren muss. Sonst ist es noch ebenso schön wie am Anfang. 💕👩🏼‍🏫
    Me-Time: Ich versuche Zeit für mich allein zu haben, manchmal gelingt mir das nur nicht so gut. Ich freue mich aber immer, wenn ich mit meiner Familie und meinen Freunden Zeit verbringen kann. Das erdet mich ungemein und gibt mir Kraft, denn natürlich ist nicht alles in der Schule nur Friede, Freude, Eierkuchen.
    Lesen, gute Serien (solche, wo man richtig „binge-watching“ betreibt), ein guter Kaffee oder Wein, ein leckeres Essen – all das sind Dinge, die zur kleinen Auszeit gehören.
    Planung ist jedoch das A&O! Ein schöner Planer ist dazu noch besser. Ich hüpfe daher nur allzu gern in den Lostopf! 🍀

  6. Meine „Insel der Auszeit “ ist mindestens einmal am Tag ein gemeinsames Essen mit meinem Partner oder ein Spaziergang mit dem Hund meiner Eltern. Da kann man einmal ausspannen und sich nur auf sich selbst fokussieren. 👫🐕🌲🌳

  7. Die Zeit im Referendariat ist aufregend & anstrengend. Ich habe das Gefühl, mein Kopf ist ständig nur am arbeiten.

    Da hilft es mir, an die frische Luft zu gehen – eine Runde durch den Park joggen oder mit dem Fahrrad fahren.
    Manchmal lege ich mich auch ganz faul auf meinen Balkon und esse ein Eis und trinke einen Kaffee.
    Und wenn ich das alles nicht schaffe, dann kaufe ich mir ein paar bunte Blume für das Fensterbrett und hole tief Luft.
    Ich male auch total gern z.B. Mandalas oder gehe super gern wandern, aber irgendwie finde ich nie die Zeit dafür. Der neue Agenda würde mir dabei helfen, mehr Zeit für mich einzuplanen! 🙂

  8. Liebe Drea,
    was für ein schöner Planer.

    Ich hab meine Kätzchen um mich vom Stress zu erholen. Es gibt nichts schöneres als Abends mit den beiden im Arm auf dem Sofa zu liegen. 🙂
    LG Kristin

  9. Wow das ist wirklich ein richtiger süsser Kalender der alleine schon den Alltag versüßt. Zum Erholen gönne ich mir eine Tasse Kaffee und lese 🙂

  10. Der Kalender sieht so toll aus! Ich liebe es zu planen und zu organisieren, und eine gute Selbstorganisation ist im Referendariat auch wirklich notwendig. Da kommen Auszeiten für einen selbst leider wirklich oft zu kurz. Mit den Stickern kann man sich immer daran erinnern, auch mal etwas für sich selbst zu tun, das ist echt toll! Und die Organisation macht bei dem Design sicher noch mehr Spaß 🙂

  11. Ich habe am 28.05. meine Lehrproben abgelegt und bin sehr glücklich, dass mein Referendariat nun mehr oder weniger vorbei ist. Nun habe ich aber Bedenken, wie der Alltag bei vollem Stundendeputat und mit Kind zu wuppen ist. Mit diesem schönen Kalender, fiele das Organisieren aber sicher ein wenig leichter 😉.

    Was mir in stressigen Zeiten geholfen hat, ist das gute alte Buch und eine Badewanne. In besonders schlimmen Zeiten habe ich zu dieser Entspannungsübung hierbei zusätzlich noch auf ein Glas Wein gesetzt.

    Viel Erfolg und Durchhaltevermögen für den Endspurt im Ref- alles wird gut 😊…

    Franziska

  12. Komisch, mein erster Kommentar von vorgestern scheint verschwunden :/
    Ich schaffe mir durch gute Planung Inseln der Erholung und gehe dann am liebsten in den Garten und die Natur.

  13. Ich fange im August mein Referendariat an und bin schon seit ein paar Tagen auf der Suche nach einem guten Planer. Der sieht wirklich toll aus und ich würde ihn sehr gerne ausprobieren!
    Im Studium konnte ich mich am besten mit Sport und in der Natur erholen. Mal schauen, wie es im Referendariat funktionieren wird. Bin schon gespannt.

  14. Was du schreibst, kommt mir sehr bekannt vor, ich bin auch gerade im Ref und habe vor 3 Wochen meine letzten Prüfungen hinter mich gebracht. Ich find es auch super schwer, Pausen in den vollen Ref-Alltag zu integrieren, dabei ist es soo wichtig! Umso schöner, dass das immer öfter thematisiert und durch so tolle Kalender erleichtert wird. Viel Erfolg für deinen Endspurt und mein aktueller Lieblings-Pausentipp: Eiskaffee in der Sonne ☀️😊

  15. Liebe Andrea,
    was das Ref angeht, kann ich dir nur zustimmen: Harte Zeit, aber danach geht es recht entspannt und „realistisch“ weiter. Dann haben die „Zirkusstunden“ mit viel Materialaufwand und wenig Realitätsnähe ein Ende…
    Mir hilft es im Alltag immer, mir die Pausen zwischen den Stunden auch wirklich als Pausen zu gestalten: Kein Kopieren, keine kurzen Elterngespräche, Telefonate etc. Klar kommen Absprachen mit Kollegen dazu, aber das war es dann auch. Das hilft mir sehr.
    Außerdem versuche ich so zu arbeiten, dass ich den Großteil in der Schule geschafft kriege und möglichste wenig mit nach Hause und ins Wochenende nehme. Klappt mal mehr mal weniger, aber ich stehe ja auch noch recht am Anfang!
    Lass es dir gutgehen und genieß die Sonnentage!
    Viele Grüße aus Aachen, Sarah

  16. Ich stand bei der Didacta schon davor uns hätte mir am liebsten alle Kalender unter den Arm gepackt. Leider konnte ich mich nicht entscheiden, deswegen habe ich noch keinen… bereue es sehr 😉
    Ich bin momentan auch im Ref und kann dir nur zustimmen.. meine Inseln sind reiten oder einfach ein paar ASMR-Videos hören. ASMR hilft mir unheimlich runter zu fahren und zu entspannen. Es war zunächst ungewohnt, aber man muss sich (wie bei allem) drauf einlassen 🙂
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg für dein Ref 🙂

  17. Die Agenda sieht wirklich einzigartig aus 🤩
    Ich selbst bin seit 2016 fertig mit dem Referendariat und habe da teilweise nicht viel Zeit für mich selbst gehabt, da man immer alles für die Unterrichtsbesuche vorbereitet haben musste. Jetzt nehme ich mir mehr Zeit für mich und auch viel mehr Zeit für die Schüler, insbesondere meine Klasse. Da kann man auch einfach mal das machen worauf man Lust hat und muss nicht stetig und ständig leistungsorientiert arbeiten. Nach wie vor macht es mir Spaß die Materialien schön vorzubereiten, dafür nehme ich mir Zeit und wenn alles vorbereitet ist, kann man sisich jetzt besser zurücklehnen und sowohl die Freizeit als auch die Schulzeit genießen. Mir wurde mal der Tipp gegeben, dass man nicht länger als 22 Uhr am Schreibtisch für die Schule sitzen sollte… genau das habe und werde ich immer beherzigen, denn es stimmt 😉
    Lg Steffi

  18. Hallo Andrea,

    der Kalender ist ja superschön!
    Ich habe mir vor kurzem eine App zur Meditation heruntergeladen. 10 Minuten am Morgen vor der Schule hab ich so schön einen entspannten Start in den Tag und bin ausgeglichener. Nachmittags nehme ich mir auch bei tollem Wetter mehr Zeit für mich, Sport und die Sonne und arbeite dann lieber noch etwas am Abend.

    Liebe Grüße,
    Elli

  19. Ich bin seit Februar auch Referendarin und es geht einfach nichts über eine ansprechende Planung. Ich würde mich daher riesig über die Happy Teaching Agenda freuen!

    Liebe Grüße
    Anna-Eva

  20. Liebe Andrea,
    super schön ist der Kalender. Der könnte mir auch gefallen. Allerdings hab ich mir gerade wieder einen von Paperblanks gekauft, die liebe ich! Aber die kleinen und feinen Details an deinem sind auch klasse und der Kalender ist sicherlich wunderbar geeignet für deinen Job 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

    1. Ja! Früher habe ich diese auch immer genutzt und wirklich geliebt!! Für meinen Job sind sie mir jetzt leider zu klein und ich benötige ja noch so besondere Seiten wie Noten- und Klassenlisten etc. 🙂

  21. ohh das ist ja ein super geniales „Gadget“!

    als allererstes kann ich dir nur zustimmen, dass eine gute Planung einfach das A und O ist – nur so schaffe ich es auch Uni, Blog und diverse weitere Projekte in der Selbstständigkeit unter einen Hut zu bringen!

    die Agenda schaut da echt super praktisch aus 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere