Veganes Sushi – homemede & easy

Anzeige. Zur Zeit bin ich aus irgendeinem Grund auf dem Sushi-Trip. Fragt mich nicht, warum! Aber gerade bin ich immer dabei, wenn es heißt: „Wollen wir Sushi bestellen?“ Das ist nicht das preisgünstigste Hobby, wie ihr vielleicht aus eigener Erfahrung wisst. Deshalb habe ich mich an das Experiment gewagt und veganes Sushi selbst zubereitet. Ich muss sagen, das habe ich mir schwieriger vorgestellt… Also, zeige ich euch heute einmal ganz fix, wie veganes Sushi ganz easy und homemade funktioniert.

veganes Sushi

Veganes Sushi – das Rezept

Wir benötigen:

  • 100 g Sushi Reis (z.B. von Reishunger)
  • 2 EL Reisessig
  • 1 EL *Zucker
  • 1 EL Salz
  • sehr fein geschnittenes Gemüse (z.B. Paprika, Möhre, Gurke, Avocado)
  • 3-4 Nori Algenblätter
  • Sojasoße
  • Sesam
  • eingelegter Ingwer, Wasabi nach Geschmack 

So geht’s:

  1. Den Sushi Reis sehr gründlich abspülen und danach in einen Topf geben. Die 1,5-fache Menge an Wasser dazu geben (hier also 150-200 ml).
  2. Den Reis zuerst etwa 10 Minuten im Wasser quellen lassen. Dann aufkochen.
  3. Sobald der Reis kocht, die Hitze reduzieren und für etwa 12-15 Minuten weiter köcheln lassen.
  4. Währenddessen das Gemüse waschen, ggf. schälen und in sehr feine Streifen schneiden.
  5. Den Reisessig mit Zucker und Salz vermengen.
  6. Nach der Kochzeit den Reis vom Herd nehmen und die Reisessig-Mischung dazu geben. Alles gut vermengen. Komplett abkühlen lassen.
  7. Eine Bambusmatte zum Rollen auf die Arbeitsfläche legen und ein Nori Algenblatt mit der rauen Seite nach oben darauf platzieren.
  8. Etwa 2 EL Sushi Reis mittig auf dem Nori Algenblatt verteilen, sodass der Reis von der linken bis hin zur rechten Kante das Algenblatt bedeckt, aber oben und unten noch je etwa 1/3 frei bleibt.
  9. An das untere Ende der Reisschicht das Gemüse nach Belieben verteilen und mit Sesam bestreuen.
  10. Jetzt das Nori Algenblatt von unten über das Gemüse schlagen und fest andrücken. Nach und nach weiter zusammen rollen und dabei die Bambusmatte zur Hilfe nehmen. Damit wird die Sushi Rolle schön kompakt und gleichmäßig geformt.
  11. Mit den restlichen Zutaten ebenso verfahren.
  12. Wenn die Rollen fertig sind, mit einem scharfen Messer in gleich große Stücke schneiden und mit Sojasoße, ggf. Wasabi und Ingwer servieren.

veganes Sushi

veganes Sushi

Ihr werdet sehen, dass das alles überhaupt kein Hexenwerk ist und veganes Sushi wirklich ganz leicht auch zu Hause zuzubereiten geht. 😉

An welches Gericht habt ihr euch noch nicht wirklich herangetraut und was würdet ihr gerne einmal selbst zu Hause zubereiten? Vielleicht kann ich ja in der Zukunft auch auf eure Wünsche eingehen. 🙂

veganes Sushi

Zu meiner Großen Freude durfte ich mir ganz passend zu meiner Sushi-Liebe gerade bei Reishunger ein paar Dinge aussuchen. Dabei ist zum Beispiel auch schon dieses unfassbar leckere Soulfood-Rezept entstanden. Heute wird es dagegen herzhafter, aber die Überraschung für euch ist weiter mit dabei: Ein KOSTENLOSES Probier-Paket von Reishunger kann im Nu bei euch sein, wenn ihr möchtet und diesen Link am Ende des Beitrages nutzt.

 

Alle mit einem * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliate Links. Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalte ich eine geringe Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch für euch natürlich nicht! Es macht für euch beim Einkaufen also keinen Unterschied – außer, dass ihr mich damit unterstützt. Wenn ihr so etwas trotzdem nicht möchtet, dann benutzt diese Links nicht – ich schreibe immer alle Informationen dazu, so dass ihr das Produkt auch einfach selbst durch Google finden könnt.

 

You may also like

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.